Es gibt süßen Brei! Wo ist mein großer Löffel?

Haferbrei, Porrige, Frühstücksbrei, Haferschleim wie auch immer ihr es nennen möchtet, es ist mein absoluter Favorit geworden. Viel zu lange habe ich es unbeachtet gelassen, dabei geht es so einfach und ist super wandelbar

Man nehme in meinem Fall:

  • den Frühstücksbrei von Alnatura (den kann ich empfehlen)
  • Milch
  • Einen Apfel
  • Zimt
  • zum süßen habe ich Agavendicksaft benutzt

 

Normalerweise ist das Verhältnis 1:1, sofern man heiße Milch benutzt, sollte man kalte benutzen können die Flocken nicht so gut quellen. Das heißt ihr solltet etwas weniger nehmen wenn euch kalter Brei lieber ist. Ich mag meinen Brei etwas dünner und warm, d.h. für mich ich nehme 4 EL Flocken und 6 EL heiße Milch. Das Ganze nur noch gut rühren und 3-5 Minuten quellen lassen, fertig!

Zurzeit schneide ich mir gerne Apfel rein und verfeinere das Ganze mit Zimt. Das geht schnell und macht wenig Unordnung in der Küche. Trotz allem kann man hier jeden Tag das Rad neu erfinden! Statt Hafer, Soja, Reis oder Vollmilch könnt ihr natürlich auch Wasser benutzen. Interessanter wären natürlich verschiedene Fruchtsäfte! Es muss auch nicht immer Obst im Brei landen. Wer Lust auf etwas Süßes hat nimmt Cookies, Schokotropfen oder krümelt den Kuchen von gestern in den Brei. Ihr könnt euch wirklich kreativ austoben.

 

Viel Spaß beim Probieren!

Sophie

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Es gibt süßen Brei! Wo ist mein großer Löffel?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s