Rüblikuchen – Nicht nur zu Ostern 1A

20160118_194937.jpg

Ich war beim  letzten Einkauf wieder sehr optimistisch und schnappte mir einen Kilobeutel Möhren. Nun verstrichen die Tage und die Möhren warteten und warteten vergeblich auf Ihren großen Auftritt. Da ich es überhaupt nicht leiden kann wenn Essen schlecht wird gab es zum Mittag eine große Portion Möhrengemüse. Die restlichen Möhren dachte ich mir sind in einem Kuchen gut aufgehoben. Ich habe vorher noch nie einen Karottenkuchen gebacken und er ist wirklich super geworden. Das hat mich riesig gefreut, deswegen dachte ich mir ich teile mein Rezept mit euch!

Zutatenliste für den Teig:

  • 5 große Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Pck. Backpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 6 große geriebene Karotten
  • 2 Tassen geriebene Nüsse (Walnuss, Mandel was ihr mögt)

Als erstes Zucker und Eier schön schaumig rühren, die restlichen Zutaten einfach gut vermischen und unterheben. Mehr ist es im Prinzip nicht. Wenn das Möhren raspeln nicht wäre (ich mache es per Hand) ist dieses Rezept super schnell umgesetzt! Den Teig in eine wirklich gut gefettete Springform mit einem Durchmesser von 26cm füllen und für 40 – 45 Minuten bei 190 ° Ober/ Unterhitze Backen. Die letzten 10 Minuten musste ich die Oberhitze wegnehmen damit mir mein Rübli oben nicht zu braun wird, also einfach mal ein Auge drauf werfen. 😉 Der Kuchen ist super weich und richtig saftig, genau nach meinem Geschmackt.

2 passende Toppings :

  • Puderzucker mit Zitronensaft vermischen und über den abgekühlten Kuchen pinseln
  • 200 g Frischkäse Pur Doppelrahmstufe etwa 1 EL Milch und etwa 1 TL Zitronensaft dazu & alles cremig rühren und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. (nach Belieben noch Puderzucker unterrühren)

Zum Schluss habe ich mich für das Frischkäsetopping entschieden, es sieht hübsch aus und schmeckt außerdem wirklich gut, es gibt dem Ganzen eine angenehme frische.

Viel Spaß beim Probieren, ich wünsche euch einen guten Appetit!

eure Sophie

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Rüblikuchen – Nicht nur zu Ostern 1A

  1. allesvonherzen schreibt:

    Liebe Sophie,
    ich würde dich gerne für den „Liebster Award“ Nominieren, weil du, ebenso wie ich, eine Neubloggerin bist. Ich nominiere keine 11 anderen Blogger, sondern nur zwei, weil ich finde, dass der Award so ein wenig besonders ist und nicht ganz so inflationär verbreitet durchs Internet geistert. Ich würde mich freuen, wenn du mit machst!
    Auf meinem Blog ist ein Post dazu, schau einfach vorbei!
    Liebe Grüße, Vimala

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s